Full text: Lübeckische Anzeigen 1772 (1772)

  
Lnbeckifhe Mnzeigen 
von allerhand Sachen, deren Bekanntmachung dem gemeinen Welen 
ndrthbig und nüßlich if, 
  
Siebendes Stück, den 8, Februar 1772, 
  
Der Ehrifk auf den Sterbebette, 
uf Muffe! Aieh einmahl die Blumenreichen Auen, 
Yo Yenz und Zephur Herrfcht, wo heitre Wunne wohnt; 
Wo muntre Vögel (ich froh ihre Befter bauen 
And in begrüntem Bufc die fire Wolluft thront; 
Wo Philomel entzückt die füßten Lieder finget, 
Su einer grünen Racht von jungen Blättern fißt; 
Wo cin vergnügter Schwarm von froben Lammern (pringet, 
Und von dem feilen Berg ein Flares Waller {prügt:; 
Berlaffe diefen Ort und eil mit fhnellen Schritten 
Bon diefem Tempe weg! Mit Thränen in dem Blick 
Seufst dort die bange Schaar, DO hör ihr ängfilich Bitten 
Für einen (hwachen Greis und zittre nicht zurück! 
Dieß huftere Gemach, wo fhmache Lampen (Heinen, 
Wo alles furchtfam if und firenger Ernft (ich zeigt; 
Bu zarte Kinder Achn, dem nahen Schlag beweinen , 
Der ihnen fehon bedroht und bald fehr tief fie beugt: 
Dief finfere Gemach, von Einfamkeit erfüllet, 
Sey under Augenmerk, befichäfftige den SGeift! 
Die Gatriun (cufzet dort voll Gram, der fie umbüllet, 
Boll Furcht, die fhon voraus den nahen Fall ihr weißt, 
D welch ein herber Schmerz durchwähler ihre Glieder? 
Die WedHmuth macht fie blaß und prefft Ihr Thränen aus: 
Bald irret fie umher, bald fehet fie fich nieder; 
Danu ftüßet fie ihr Haupt. Zu eng wird ihr das Haus, 
Mer dringet dork herein? Der Arzt. Er eilt zum Bette, 
Sein aufmerFfanes Aug blickt jenen Kranken an, 
Er münfeht, daß feine Kunft ihn von dem od ervette 
Und hilft, wo noch der Fleis des Arztes helfen Fanny, 
Noch hofft er und ergreift die ausgedorrten Hände 
Des Musgemergelten , der mit dem Tode ringty 
Und dem ein fiocend Blut fchon feiner Schmerzen Ende y 
Worauf er fehnlich hofft, allmahlig näher bringt, 
Der Arzt (hwsigt plößlich full und feine Hoffnung Twindet; 
Die Miene fagt es laut, daß nicht® yıehr übrig fey. 
Die Gattinn, die den Sram ist zwiefach (hon empfindet, 
Sieht diefem Auftritt zu und eilet bang herbey, 
Bon einer plöglichen Betäubung überfallen 
Hi fe ganz außer fich, ficht ohn Empfindung da. 
Die Zhränen flırfen nicht, die Zunge Fann nicht lallen; . 
Der DHdem wird zu had) und Dhumacht if ihr nah.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.