1 
ER EEE EEE VE EEE 
DBeykrag 
Zum 51. Stück der Lubeckifchen Anzeigen, 
Mittwochen den 18. Decemb. 1771. 
2 
  
EEE ma 
Sg NOTIFICATION. 
$ u vor Furzer Zeit aus dem Graf, 
Beruftorffifchen Hotel zu Copenhagen vers 
{chiedene zu der Gräfl, Molekifhen Berlaffene 
{haft gehörende Sachen, mittelft Einbruchs gee 
ftoplen worden; neulich 
An Gold. 
2) Eine prächttge "oval viercFigte goldene Dofe 
mit Yhro Königl, Mayeftät Portrait, mit Ci» 
nem "reichbefetten brillantenen Deckel; von 
hohem Werthe, 
2) 3Zwo länglicht viereckigte goldene Dofen von 
couleurten Gofde, die cine wiegt 147 Loth, die 
andere ıı Lorh 4 Quentin, N 
3) Ein Ning mit Foftbaren Brillanten befeßt von 
‘ hohem BWerthe, 
4) Ein Hein Spiegel in einem ovalen goldenen 
Futteral eingefaßt, N ; . 
5) Eine Dofe von Shildpatt in Gold eingefaßt, 
6) Eine emallirte Dofe in Gold vingefaßt, mit 
„der verfforbenen Sau Gräfin Molkte Biloniß 
auf dem Deckel, 
7) Eine Garniture ovale durchgebruchene golde- 
ne Schuh» und Kuie- Schnallen, 
An Silber, 
1) Eine ülberne Safer mit einer fählere 
nen Kette und f „Zifferblade. A 
2) 3wey große Löffel a 16 Loth 34 Quentin & 
17 Loth 13 Quenf. 
3) Sin Potage Löffel von 15% Loth. 
4) Ein diev von 16 Loth ı Quentin, 
X Ein div von _16 Loth 34 Quentin, 
6) Ein dito von 163 Loth, 
ER An Leinenzeug. 
33 Paar Entoilage und Point d’Alengons Mate 
*” fchetten, . 
„QUg wird.aufgefhehene Nequifition einem jee 
den, dem vorangejeigte Sachen Kauf» Pfande 
der Berwahrungstoeife angeboten werden mög» 
fen, hiemit Dbrigkeitlich aufgegeben, folche und 
“deren Befißer fogleich anzuhalten, au) Magnifico 
„Dire&torio , ober denen Herren, bes Gerichts dae 
„on die ungefäumite (Ouldige Sröffuung ju Fun, 
‚blau Bo deuen ref. 
‘ 
RN 
welcher So dann eine denen folchergefialt wieder 
Herbepgrbrachten Sachen angeme(Jene Belohe 
nung. zu erwarten haben wird, Ita deeretum in 
Senatu d. 14. Decemb, 1771, 
A. F. DEHNS, 
Secretarius, 
‚Sachen, fo zu verkaufen find. 
Hu Neujahrs Ubend als den 31. Decemb, a. C, 
MBormittans um Eilf Uhr, fol in des Herın 
Senatoris G, 5, Carfiens, als pt. adminift. Wow 
Beber der Varchamifchen SA in 
der Breitenfiraßt belegen, eine Fleine Parthey von 
27 Eichen und 31 Büchen Stdume, welche bereits 
angehanımert und von 23 bis BO numerfret finds 
aus ber Padeluger Sölzung, durch den confirmirten 
Mackler Andreas Schlief Öffentlich an den Meifle 
Dietenden verPanft weyden ; die Fonditiones ud ben 
demfelben , als auch bey dem Holzboigt zu Padeluge 
au erfragen. übe den 23, 0ov. 1771 
Mn Freytag den 30. Dec, Nachmittags um 2 
Uhr, follen im Schonenfahrer Schütting fo 
gende 5 Kirchenftellen an dem Meilbietenden Det 
Fauft werden, al8: 
Eine Frauenflelle in der St. Marienkirche amı 3ten 
MNorderpfeiler vom Chor ab fubh No, 103. 
Eine Frauenftelle {n der. S, Yacobi Kirche vor den 
Reitendierier Stuhl En (u6 No. 146 & 203, 
EE 
‘Eine Frauenfelle in der Nacobi Kirche unter den 
HredigeAuhl, mit No. 28 & 69, bezeichnet, 
Eine dito ‚ebendafelb gegen den Prebigtftubhl über 
belegen, No. 116 & 173, 
Eine Frauenftelle in der St. Petri Kirche belegen, 
mit No. 19 bemerket. N 
Mehrere Nachricht ertheilet der confirmirte Makler 
Andreas Schlief. 
Day Eontad Efienne Jordan am Slingberg if 
) gegentwärfig aroß Format 60 Yfünd, Mittel 
ormat 5O Pfündig, und Mein Format 35 Yfünd. 
ren NRoffinadeur$ zu 
Dienft, amd wird no moblfeiler. wie in Yurkion 
verkauft, 
 
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.