Qirbeckigehe GErfcheinen täglid Morgens, mit Ausnahme der Sonn- und Feftage. Annahme der Inferate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abends, Einhundertundzwanzigler Jahrgang. Anzeigen. Grpedition im Adreßhaufe (Königfraße Ne. 655.) Abonnements. Preis pr. Ouartal 1 X 14,3 Ert., mit Bringerlohn 2. Trt, N“ 248. Amtlicher Theil. Bundesgefegblatt. Das Bundesgejegblatt des Norddeutjdhen Bundes dom Fahre 1870 enthält in dem zwei und vierzigfen Stüde, ansgegeben zu Berlin anı 19, d, Mte., unter N# 576. Boftvertrag zwijhen dem Norddentihen Bunde und den Niederlanden, vom 1. September 1868. N 577. Anzeige, betrefjend die Ernennung eine8 Con- fuls des Norddeutjhen Bundes. in dem drei und vierzigfien Stüde, zu Berlin am 17, &. Mits., unter . N} 578. Berorduung, betreffend die Anfhebung des erbotes der Ausfuhr und Durdhfuhr von KRindvieh, il und Schaafvieh, fowie die q des erbotes der Ausfuhr und Durchfuhr von Steinkohlen und Koats für die Grenze füdlih von Malmecdy bis Saar. brüten einfehließlih, vom 13. October d, IS. — abgedruckt im amtliden Theile der heutigen Lü- becfifchen Anzeigen. — e % N} 579. Anzeige, betrefjend die Anerkennung eines Confuls einer auswärtigen Regierung. Lübet den 22, October 1870, a“. ve Die Senatsfanzlei, Abdruc aus dem drei und vierzigfien Stüde des Bundesgefeublattes des Norddeutfhen Bun- des vom Fahre 1870, ausgegeben zu Berlin am 17. October 1870. N? 578. Verordnung, betrefjend die Aufhebung des Ber. botes der Ausfuhr und Durchfuhr von indvich, Schweinen und Schaafvieh, fowie die Aufhebung des erbotes der Ausfuhr und Durchfuhr von Steinkohlen imd Coats für die Grenze füdlid von_Malmedy bis Saarbrüden einjdhließlid. Bom 13. October 1 70. Wir Wilhelm, von Gottes OGnaden, König von Preußen 2. verordnen im Namen des ic Bundes, nach erfolgter Zuftimmung des Bundesvathes, was folgt: $. 1. Das im 8. 1. der Verordnung vom 20. Iuli d. I. (Bundesgefeybl. S. 487.) enthaltene Verbot der Ausfuhr und Durhfuhr von Nindvieh, Schweinen und Schaafoich über die Grenze von Nordhorn bis Saarbrüder, beide Orte eingefhloffen, if aufgehoben, Das im $. 1. der Berorduung vom 16. Juli d, 3. (Bundesgeiegbl. S. 483) enthaltene Verbot der Ausfuhr d Durchfuhr von Steinkohlen und Koats über die Gren« zeu von Memel bis Saarbrücken, beide Orte eingejhloffen, tritt für die Grenze füdlich von Malmedy bis Saarbrüden einjchließlich außer Kraft, Gegenwärtige Verordnung tritt mit dem Tage der Vers Tündigung in Kraft. Urlundlid unter Unferer Höfteigenhändigen Unterfchrift und beigedrudtem Bundes-Infiegel, Gegeben Hauptquartier Berfailles, den 13. October 1870, (L. S.) Wilhelm. Sr. v. Bismard-Schönhanufen. Sigung des Obergerichts für Hypothefenfadhen aus dem Landgebiete am Mittwod d. 26. Dethr. 1870 Bormittags 11 Udr im Gerihtsdaufe, Sigungsitmmer Nr. 1, Bom Stadtamt ift zum Curator beftätigt: 1870. Den 14. Septbr: Joachim Sbriftian Detlof Burmeilter in Volksdorf bei Daffow Curator faneris et he- reditatis für Garoline Luife Wilken. Bom Stadtamt find zu Vormünvern beftätigt:; Den 5, Seprbr: Kaufmann Georg Sarl Hahn und Hauptlebrer Cbriitopb Daniel Yerer el für des weil. Kucdenbäers Heinrid Wildelm Trapp Kinder, es Kaufmann Sarl Zobann Höppener und Mafdinen- arbeiter Georg Kriedrid IZulius Höne für des weil, Bierfpänders Georg Wuguk Yfingit Kinder, Den I2ten: Urbeitemann Zodann Cbriftian Cduard Slade zum Mitvormunde für des weil. Arbeits. manne$ Peter Heinrih Wilbelm Stormer Kinder, Agent Wildelm Louis Hertel und Gaftwirth Hermann Heinriod BWilenbrot aus Travemünde für des weil. Sonditore Auguf Ferdinand Rudolph Orel obn- Kupferfemidt Zobann Heinrih Brüning? und Bucd- halter Sotifried Wilbelm Weffendorff für de Sonnabend den 22. October Kun Kupferfhmidis Zodim Hermann Brüning? obn. Den 2ften: Dr. jur, Hang Dito Auguft Msfchenfeldt zum Mitvormunde für des weil. Brantweinbren- nerg Heinriw UlridH Hildedrandt Kinder, Zur Beglaubigung €. Sad Dr. Bekanntmachung, Der Umzugstag im Midaelistermin ift am Donnerftag den 27. Dectober 1870. Lüben, d. 18. October 1870. Das Polizeiamt. Bekanntmachung, An dem vom Polizeiamte_feftgefegten Um: zugstage — Donnerftag den 27. October d. I8, — wird das Stadtz und Landgericht nach Maaßgabe des S. 85. der Civilproceß - Ordnung von 12 Uhr Mittags ab eine Sigung halten. Lübef den 18, October 1870. x Das Stadt: und Landgericht. Im Laufe der vorigen Wode getunden und von den Eigenthümern am Polizeiamt- Empfang au nebmen: Ein Schlüffel, in der Holftenfraße. wet do. in ver Breitenfraße, Ane Tudnadel, auf dem Markte, Ein Sporn, In der Breitenfraße, Zwei Pfeifen, in der Marlesgrude, Ein Schleier, in der Holtenkraße, Ein Tafdentucdh, auf dem Wade. Ein Vorbemd, in der Holkenkraße. Ein Vortemonnaie mit Geld, in der Breitenfiraße Ein RNegenfhirm, auf dem Markte. Ein Haarneg, in der MüdlendAraße, Ein MegenfS ir. in der Commerzbank Reben ge- lieben, Lübed, d. 17. Detdr. 1870. Das Poltzei-Amt. Lübekifche Gas: Beleuchtungss Anleıhe, Die am 1. November 1870 fälligen baldjäbri- gen Zinfen diefer Anleibe werden am Dienftage den 1. November von 10 bis I Uhr im Bureau der Brand: Falle — obere Kleifdhauerfraße Nr. 117 — gegen Eins lieferung der Zinscoupons ausgezadlt, Den einzuliefernden Coupons {ft ein Verzeichniß der: felben anzulegen, auf weldem die aus früberen Terminen rücftändigen Coupons abgefondert aufzuführen find. Laut Gefeg vom 23. November 1859 verjähren die Zinfen binnen 10 Jahren, von dem auf den Verfaltag folgenden legten December angerechnet, übe den 20. Ocrober 1870, Das Gajen - Erleudtungs - Deyartement. Armenanijtalt. Bom 10. bis 21. October d. I. find außer den be- reitg$ angezeigten milden Gaben eingegangen und mit Dank entgegengenommen : In Geiddenten bet Geburten von S.2 K8S,B.2 K8 5.1 E,P. 15, zuf, Et. K7. Die Sammlung der freiwikigen Herren Sammler für den Monat Detober erbrachte: Buch, Büchfe, SJacobi»Lrt, X 188,15 8 X —. 134B zuf. 189, 124 BR M.:Mgd. Lt. 191.15 8 X 21438 + K194. 1346 Marien-Ar, 241. I 8 K—. 13 5 - 21.14 R SZobannis-Qt. 4203. 1148 X 1.1238 = K205, 84% 3825 1058 X 6. 548 zuf. K832,— f E3 z— © Müblenthor . - Hüzterthor .....-- = 3. 4" 104. 0% zufammen 3936, 126 Berlin, 18, Detober 1870. Bekanntmachung. g der Feldpoftcorref; 3. Am 14, und 17. October bat der planmäßig um 515 Ubr früh aus Nanteuil adgedende Etfendabnvoftzu in Nanzig den Anfehluß an den Schnellzug nad Frant- furt a/2. nicht erreicht. Gründe: Gemmung des Eifen- dabhnverfedrs wegen farfer Militairzüge; bezw. ver. fpäretz Abfahrt aus Nanteuil und langfames Fahren wegen der vor Kurzem gefdebenen döswiNligen Ausde- bung von Sedienen zwifden Dormans und Epernay, Ferner hat am 9, October der Schnellzug aus Berlin in Frankfurt a/M. den Anfohluß an den Zug nad Saarbrüden-Courceles bezw. nad Nanzig verfeblit. Sn ben bezeichneten Fällen ik durch die verfehlten Anfolüffe eine Berzögerung von 24 Stunden in der 1870. Beförderung der Feltpok- CEorrefpontenz herbeigeführt worden. General - Hoftamt. Stepban, Lübed, 21. October 1870, wird dierdun aNgemeinen Kunde gebracht, ee a0 Der Ober-Pojt-Direetor ©. Lingnau, Berlin, 19, October 1870, Bekanntmad ung, Deut’ie Poftanftalten im Elfaß. Im Ober-Pofldirectionsbezirt Eljaß find folgende Deutfde Poftonfalten eröffnet: $ Barr, Bennfelb, Biidhweiler, Brumat, Burweiler, Erftein, Geispolsdeim, Hagenau, Hatten, Hochfelden, IUfird-Grafenftaden, Inaweiler, Lauterburg, Mauer- münfter (Marmoutier), Molsbeim, Mugig, Nıederbronn, Dber-Ehnbeim (Obernay), Pfaffenbofen, Neichshofen, Mbeinau, Noeldwoog, Saarmerden (Saar- Union), %, , Selp, Straßdurg, Suffeln- deim, Sulg u/Wald, Walburg, Wanzenau, Wafeln- beim, Wetfenburg, Wendenbheim, Wörtd und Zadern. In den nädlten Tagen treten Colmar und Müdl- haufen binzu, Bei jämmtlichen tu Betrieb gefesten Dokanftalten If zugleich die regelmäßige LanddriefbekeNlung bergeflelt. General - Poftamt. Step N n. Lüben, 21. October 1870, Vorfiedente Befanntmadhung wird Hierdurch zur al- gemeinen Kunde gebracht, Der Ober Poft-Director ©. Lingnau, Aufnahmegelder neuer Schulkinder, E$ wird biedurh in Erinnerung gebracht, daß, nach Inbalt der Verordnung vom 30. Mai 1863, die Mufnahmegelder der in irgend cine öffentliche oder Privar- Schule des Lübekifchen Staates neu ein- qetretenen Kinder, mir einem Verzeichniffe dere felben, vierzehn Tage nad Oftern und nad Micdae- 1i$ dieden Nahres an den Rednungsfübhrer der Unterfüßungstaffe für dienfktunfäbig aemweordene Schullehrer und Lehrerinnen ab- zultefern find. Mechnungsführer der Unterftüßungskaffe it gegenwär: tig der Lehrer Herr 3. F. S. Kräute . grube nn Ss SEHE Lübet, den 19, Dcetober 1870, Der Vermwaltungsausfhuß der Unterfügungsfafe. Gottesdienfte in der Stadt und zu St. Lorenz. In nädfter Woche predigen: In St. Marien, Sonntag: Morgens, 9 10 Ude er m; Redmitage, son 2 bie 3 re rer, nzenberger. — Sonnabend: Peie el: Dre Ztummer. MRADERDS MODS, ANON In St, Jacobi, Sonntag: Morgens, von 9 N men or ee Eden Yon 7 Die SU red, ne — Mi „ Mbendi HN. Goamer oh enbS 7 bis SUbhr: In St. Vetri. Sonntag: Morgens, von 9 die 10 Ubr: Pakor Köppen; Nachmittags, 2 bi 3 Udr: Pred. Sudl, S MUTOE 8 Son ZADEM In St, Wegidien, Sonntag: Morgens, von 9 di 10 Uhr: Dr. Ohalo Yafßor N TRULDELO admit tage, von 2 die 3 Uhr: Yred. Kunbardt, — Don- nerftag: Abends, von 7 die 8 Udr: BidelerMärung: Pred. Kundardt, Im Dom. Sonntag: Morgens, von 8 bis 9 Udr: Pred. Luger; von 9 die 10 Mr: Pakor He de von 2 bis 3 Uhr: Pred. Deterfen. t. Lorenz. Sonntag: Morgens, 10 Ubr: Prev, Bouffen 3 uene, vom ODE In St, Annen. 10 Uhr: Pred. Ban In der reformirten Kirche, Sonntag: Mor- gene, von NO bie 11 0dr: Pakor Deiß, — z Abends, von 7 dis Bllor: Oibelertlaring, SE lm0 3n der Fatholifchen Kirche. SAL 008 Un NOT Aa € Tür ehe CI um ebint; Nadmittans 2 Udr: ndadt: Dr. Yaßor Coppenratd. METER @onntag: Morgens, von 9 dis