Wer nun Belieben Hat obige Bude gerichtlich an fich zu Faufen , der Fann fich in termino licita- tionis, velcher in der 3ten Subhaftat,.Schedul bes Fannt gemacht werden roll, Hiefelbft im geheaten Nieder Gericht gebührend melden, allwo e8& dem Meifidietenden adjudiciret werden fol. Sachen, fo zu verkaufen find. onnabend den 27. Muguft, Nachmittags um 31U5r, foll im Schonenfadrer Schütting an dem DMeifbictenden verkauft werden: Ein feuern BWrackSchiff, ein Schiff Boot, eine Xolle, fo wie felbiges in der Trave liecget, Mehrere Nachricht ers Fheilet davon der confirmirte Mackler Undr.Schlick of Montag den 29. Aug. Nachmittags um 3 Uhr, follen im Schonenfahrer Schütting Sffent- Tich verkauft werden, die benben Hdufer ben der Trave an der Fifhfirafen Ecke linkır Hand belegen, fo mit gufen Zimmern und Boden verfehen, auch if In dem erflen Haufe unten ein Raum welcher zur Handlung bey Kleinigkeiten fehr gelegen. Nähere Machricht ertheitet der Mackler Ad. Gacob Witte. Do felbigen Tage fol annoch dafelbft Nachmittag mnın 3 Uhr verkauft werden: Eine Frauen, Kirchenfelle in der Jacobi Kirche über der Canzel bey der blauen Kirchthüre Eingangs rechter Hand befindlich und mit No. 120 & 177, bezeichnet. Dbs gedachter Mackler Witte wird ndhere Nachricht Davon ertheilen. N Ferner foll cine Frauens Kirchenfelle in der S. Sacobißirche belegen, mit No. ı 53. &42 bezeichnet, muß der Hand verkauft werden , gleichfals durch den Mackler Adam Yac. Witte. op Montag den 5. Septemb. Vormittags von 9 bis 12 11hr, und Nachmittags von 3 his 6Uhr, follen in der Cramer Compagnie an dem Meifbies genden verkauft werden, diverfe conl, Glanz:Catuns gewärfelt, geflreit, grieß & weiße Leinen ze. eigen ger macht Zeug, Divelfen, Banmfeide,ordinaire Bänder, DBührwerk, Strimpf, Zwirn, molne Hant fhuhe, ein Tücher, gemachte Hemder, Buferons Säcke, Beutel$ 0. Mehrere Nachricht ertheilet davon der confirmirte Mackler Ydam Fac. Bitte. A Mittwoch den 31. Yuguft, Nachmittags um — 3 Uhr, fofl in einem an der Trave zwifchen der Marlikund Dankmertegrube belegenen Maum,eine Darth foone Bajonna Wein von verfhiedenen emächfen und Sorten, nebft Icere Stück. & Lagers Fäffer,an den Meiftbiefenden berPauft werden durch den confirnı, Macdkler Yohann Daniel Burghardi, EEE N GM wochen den 7, Septemb, VBormitkags yon 9 bis 12 Uhr, und Nachmittags von 3 bis 6 Uhr, Sollen in einem Haufe oben in der AMblrafe bdiverfe Krahm Waaren, als fein geblühwmte DMeffels & Cammertücher, Battift & Elairg, brodirte Wous felin, $& £ breite Schleyers, Dames Halsthcher, Manchetten & Schürzen, Entoilage Manchetten, Brabandfehe ManchettenzS piken, fchmarze Spißen, Engl. Sigen, mit Gold und Silber reich brobirte Dames Kıcider 20, in Öffentlicher Auction an den Meiftbicteuden verkauft werden, durch den confirs Mmirten Mackler Andreas Schlick. DW Sonnabend den 3. Seytemb, Nachmittags um 3 1br, fol an der Frave beym grünen Gang, die fümtliche Takrlagie fo von das Schiff der Waflermann , geführet von Schfr. Hinr. Yagelfenr, geburgen worden, in Öffentlicher Muction an den Meiftbietenden verkauft werden, durch den confis Mirten Mackler Andr, SHlick, Die Wohnungen in der Egidienfraße hinter dem Backhaufe belegen, follen aus der Hand verFauft werden, wovon man im Addreßhaufe nd Ber Nachweifung erhält. Fin gutes ausgebautc® Haug mit einem Hinter flügel und Steinhof, welches zur Handlung bequem und wohl gelegen, woben gewölbte Keller und im Hofe laufendes Kunftwalher, fehet aus der Hand zum Verkauf, Die Liebhaber Fönnen bey dem Mauermeißter KIiF$ ein medreves davon vernehmen. in tohlgebaut Haus in der großen Gröpelgrws be über den Adler Krug belegen, zwen Stocks wer Boch und 73 Fuß lang, mit z Feuertäten, ein Hoff und Stall, großen Keller und einen Sahl verfehen, it aus der Hand zu verkaufen. in ganz neu ausgebaufes Haus mit modernen Zimmern in der Yohannisftraße belegen, ift aus der Hand zu verkaufen. Wer dazu Belieben hat, der Fann den Verkäufer bey dem Berleger diefer Blätter erfahren, B% den Sewärzhändler Hermann Matthdus Böekmann auf der Engelswifch , find extra fchöne weiße Wachslichter, 6a 8 Stück auf ı Pfund, in civilflen Preiß zu haben. ! Bun jemand ein Dugend mit roch oder grüs nen Plüfh übersogene Stühle, nebft zwo Lehnflühle von felbiger Art, abzufehen Hat, der bes liebe e6 tm Nodreßhaufe zu melden , alwo sr-erfahs ven Tann wer diefelben benötiget if.