Xırbeekiscehe 
Erfheinen täglid Morgens, mit Ausnahme der Sonx- und Fefttage, 
Annahme der Inferate am vorhergehenden Werktage bis 6 Uhr Abende, 
  
Einhundertundzwanzigfler Jahrgang. 
nzeigEN. 
Expedition im Adreßhaufe (Königfraße Nr. 655.) 
Mbonnements-Preis pr. Quartal 1.X 14 Ert., mit Bringerlohn 2 X Ert, 
  
  
- 167. 
Amtlicher Theil. 
Bekanntmachung. 
Nachdem e8$ nothwendig geworden und 
verfügt it, daß die Seezeichen in Trave: 
münde aufgenommen und die Leuchtfeuer 
dafelbft bis auf BWeiteres nicht angezündet 
werden, läßt der Senat foldes hiedurg zur 
öffentliden Kunde bringen. 
Lübek, den 19. Iuli 1870, 
  
Mittwoch den 20. Iuli 
Berlın den 17. IJult 1870, 
Bekanntmachung. 
Da die Poftverwmaltung eine nambaite Zabl ihrer 
Yeamten zur mobilen Armee, tbeils für den Dienft mit 
der Waffe, tbeils zur Wabrnebmung des Feld -Poß- 
bienfieß adaegeden bat, und auferbem zur Zeit durch 
zabireiche Erkrankungen Einduke an Verfonal erleidet, 
werben vorausfichtlid an mandhen Orten die Beamten- 
Fräfte nit mebr augreiden, um die im S, 23. des 
Meglements vom 11. December 1867 zum Gefege über 
das Doflwefen des Norddeutfiben Bundes vom 2, No« 
vember 1867 fengefeßten Dieniftunden für den Ber. 
Febr mit dem Publicum in {Ihrer vollen Ausdehnung 
Die Oder-Poftdirectionen und Ober-Voßämter find das 
Ä worden, bei den Pofanfalten ihres 
  
ber Q 
Bezirfs die gedachten Dienfiütunden einzuichränken, fo- 
weit die unabweislihe Notdwendiafkeit dies bedinat, 
und e8 obne wefentliche Beeinträchtigung der Verkehrs. 
In Auftrag r 
U 
Secretarius. 
Bekannrmachung, 
Der Umzugstag im Fohannistermin ift am 
Donnerfta: Kuli 1870. 
über, d. Si BD 
el . 12. Su X 
z Das Polizeiamt. 
Bekanntmachung. 
Un dem vom Polizeiamte feftgefegten Um: 
zugstage — Donnerfiag den 21. Inmli d. I& 
— wird das Stadt: und Landgericht nach 
Maafgabe des S. 85. der Civilproceß Ordnung 
von 12 Uhr Mittags ab eine Sigung halten, 
Cübe den 12, Juli 1870. N 
Das Stadt: und Landgericht. 
Stadt-Iorf. 
Die Zettel dafür werden von Nudolpd Hart- 
wig untere Braunftrafe Nr. 149, gegen Bezahlung 
der beigefeßten DPreife, bet fchriftlicher Aufgade mit 
genauer Bezeichnung der Wohnung der BefteNler, vom 
5, Mat 1870 an den Wochentagen des Morgens zwifden 
8 und 1@ Uhr ausgegeben. 
om Wesloer Moor: 
Banger-Lorf Nr, 2 &2X% 8 pr. Groß-Taufend 
Borm- » Nr. 142K12ß « “ 
Sted- x A1K_8ß = “ 
Das Finanz-Departement. 
Bekanntmachung, 
die Berichtigung der Brandkaffen Beiträge 
betreffend. 
Zur Beridtigung der pränumerando zu zablen- 
ben, no unberichtiat gebliebenen Beiträge für das 
NMednungsjabr vom 1. Mai 1870 bis zum 1. Mai 1E71 
wird den Säumigen biedurd noch eine vierzebntägige 
Frift verfattet, binnen weldher die Zahlung am Bureau 
der Brandfaffe — obere Fleifdbhauerfiraße Nr. 117— ge- 
I-iftet werben Tanr. Nach Ablauf diefer Frift wird fo 
fort mit der Beitreidung auf erecutivem Wege verfadh- 
ren und neben dem NMücftande aud die Erecutions-Ge- 
bübhr von jedem NMekanten eingezogen werden, 
Lübben den 19, Juli 1570, 
Das Deyartement der BrandaffecuranzFafie. 
Bekanntmachung, 
Wennaleid die unterzeidhnete Commiffion au 
ferner befirebt fein wird, eintreffende Truppen tbunlit 
für Nedhnung der Commiffion unterzudringen, fo ik e8 
borausfichtli® doc febr wabhrfheinlih, dar zwangs- 
weile Beguartterungen nicht zu vermeiden fein werden. 
Die CTommiffion verfehlt nicht, die Bewohner ter Stadt 
und der VBorftädte dierauf aufmerkfamı zu machen, mit 
dem Bemerken, daß fie mit der Befdaffung von Huar- 
Hieren für Nedhnung von Bequartierten id nicht zu 
befaffen vermag. 
Lübed, den 19, IJuli 1870, A 
Die Einquartierungs-Commiffion für die Stadt. 
Armenanjtalt. 
Im Laufe der verfloffenen Woche find an milden 
Gaben eingegangen und mit Dank entgegengenommen : 
In Gefedenten bet Geburten 
on B. 2X 8, 6. 2X 82. 6. 1 X, zuf, Ct. X6. — 
Die Sammlung der freiwikigen Herren Sammler für 
den Monat Juli erbrachte: aa 
ch, üchfe, 
Sacobi: Art, K179. BIER Xi. 2IR zuf. A180. 1148 
M.-Mgd. Qt, 192, 2 R Al. 40 + KI93, 6 ß 
Marien-Qr, 308, —4R X 3.15 4 «=  M311.154% 
In der Bücdfe Nr. 53 befand fid 1 -P odne Beftimmung. 
SZobannis:Qt, X244, 5 R K9. 9ER =  H246. 1448 
& 924.— 6 KB. 154R zu, X 932,154 0 
Mus den Thorbezirken Famen hinzu: 
Burgthor . K 30, 
vı 
  
   
119, 123% 
zufammen X 1052. 114 
  
Intereffen gefhebhen Fann. 
General - Poftamt. 
Stepban. 
  
Vorfiebende Bekanntmachung wird bierdur oh zur al. 
gemeinen Kunde aebracht, 
Lübben den 19, Jult 1870. 
Der Dber-Poft- Director 
$. Linanau. 
Bekanntmachung. 
Die im diesfeitigen Ausdebungsbzzirk geflenlungs- 
bflidtigen und mit Berechtigungsfchein zum ein- 
jährig freiwilligen Dienft verfedenen Militair- 
WI es 6 jahres 1850 und älterer 
SHahresklafjen, weldhe aus Irgen> einem Grunde 
now nicht zur Einfelung gelanat find und nod eine 
definitive Entiheidung über ihre Militairpflidht erbalten 
baben, werden bierdurh aufgefordert, ihre etwa bieder 
no verfäumte Anmeldung bet der Kreis-Erfag:Kom- 
miffion unverzüglid nachzubrien 
Sm Falle id Militatrpflihtige obiger Categorien 
zur Zeit im Yuslande aufbalten, fo werden die resp, 
Angebbrigen erfucht, folden Militairpflihtigen unage- 
fäumt Nachricht von ver eingetretenen Mobilmacddhung 
der Armee zu neben und dem Unterseichneten eine be, 
treffende Anzeige zufommen zu laffen, 
Der Civil-VBorfigende 
der Kreis; Erfas- Kommiffion, 
Fink, Majır a. D, 
Anzeigen. 
Amtliche Inf. erate. 
Släubiger - Verfammlung 
in Saden des infolventen Kaufmannes Carl Gens 
ric Ambjörnfon in Firma Henric Umbjörn- 
fon am Donnerftag den 21. d. MM. NMachmittans 
3 Ubr im Gerichtelocale bebufs Ertfheidung über 
die Anertennung einer Forderung, 
Lübef den 19, Zuli 1870. S 
Das Handelsgerit. 
Dettmer Dr., Act. 
ZN 
Die Spar- und Anleibe-Casse 
ist an allen Werktagen 
von 12? bis 1 Uhr geöffnet. 
Die Johannis dieses Jahres fälligen 
Pfandzinsen werden von heute ab wäh- 
rend der Geschäftszeit im Bureau der 
Casse, Breitestrasse Nr. 805 entgegen- 
genommen. 
Lübeck d. 15, Juni 1870. 
Die Vorsteher 
der Spar- und Anleihe-Casse, 
Deffentlidhe Berfteigerungen. 
Durdy unten benannte beeidigte Makler fol 
in der Börfe beim Beden Nachmittags 
31/3 Ubr verfauft werden: 
3} Am Freitag den 22, Juli, Nadmittags präctfe 
Ubs 
t, 
auf Drdre des Herrn Erbfhaft&: Curator8: 
Das Grundfüd des verlorbenen Joadd, Friedr. 
Wabriel dor dem Holfteintbore rechts von der Mole. 
Tinger Cbauffee an der Teihfraße belegen und dem 
tarauf angefangenen Bau und Baumaterial. 
8 baftet auf dem Areal, 24%,, []Rutden groß, eine 
jäbrlide Grunddauer von 12 X 5 Ert, 
Sohs, Muetjens, 
  
  
1870. 
Cm Montag den 25. ZJult, Nachmittags ypräc 
34 Ubr, 
auf Drdre der Herren Vormünder: 
Die zu Schlutup an der Chauffee belegene Landftelle 
tes verflorbenen €, N. Dillner nebft Inventar, einem 
Areal von ca, 1344 Scheffeln der ganıen darauf befindlichen 
Ernte, dem Wobnhaufe und daran befindlihen Stälen, 
Es werden aufageboten : 
1) Die eigentliche Landfelle mit Wohnhaus und In- 
ventar und einem Areal von 1154 Scheffeln, 
2) ca, 14 Soeffel Uder und Wiefen, 
3) ca, 5 Scheffel 70 []Rutden Ader, Wiefen und Torf» 
moor, 
and darauf: 
bas ganze Gemwefe mit Inventar, 
Wegen Befchtigung der LandfeNe beliebe man fi 
ar Herrn Malermeifter H. %. Dillner in Schlutup 
zu wenden, Todes. Muetjens, 
Um Montag ven 8, Wuguft, Nachmittags 34Udr: 
Das feit vielen Jabren befannte, als Kunft- und 
Handelegärtneret benußte “'eböft, vor dem Holftentbore 
Borfadt St. Loreng, binter St, Lorenz-Kirdbofe, am 
Metbteihe bei Neudorf belegen, beftebend aus: 
Einem Garten, angeblid ca. 24 SHeffel Ausfaat 
baltend, mit Baumfehulen, tragbaren Obfidäumen, 
Schußbeden, Sbargel- und Erdbeerbeeten, Nofenmut- 
tern u. f. w. 
_ Dem mit iger Diele, und an der. 
felben 6 beisbare Zimmer, 2 Kammern, Zufüde, Speife- 
Tammer und Keller, Oben deizbare Stube und Kammer, 
bas geräumige Saamenlager, und höher Boden mit 
Naucdhfammer. 
Der Scheune mit Feuerungs-Raum, einem Sewäcdhs- 
baufe, fo wie Kud- und Schweineftall. 
Dem Iret>baufe mit Abrbe:lungen und Canaldetzung, 
Vier Mildeetfafen mit Fenftern, 
Einem Brunnen, 
Daffelde kann täglid befeden werden. 
od. N. Stolterfoht Gottl. Sodn, 
Dur unten benannten beeidigten Makler fonlen auf 
Drdre des Eigners der Etrudmüble am Mittwodh den 
20. Suli,_vdräc, 4 Ubr Nachm., beim Polierkruge 
an der Schwartauer Chanfiee öffentlid meifbie- 
tend verkauft werden, die folgenden zur Strudmüble 
aebörenden Partinenzien, als 
1) die an der Somwartauer Cdauffee belegene hoNän- 
bilde Windmühle nebft Zubehör und einem Areal von 
88 []Rutbden, 
2) das bdiefelde umgebende zu adıt Bauplägen von 
refp. 30, 36 und 44 []Muthen efrze!deilte Land, 
3) der jenfeits des Polierkruges ca, 35 []Nutden hal- 
tende Hausplag der ebemaligen Waffermüble, und 
4) die an der Carlsfiraße delegenen zu 13 Baudlägen 
von je 30 []Nutben eingetbeilten Ländereten. 
_ Wegen Befidhtigqung der Berkaufsobjecte deliebe man 
fi auf der Strudmäble zu melden, 
  
  
  
  
Sods, Luetjens, 
Deffentlicher Verkauf. 
Die zum Nachlaffe des weil, Krämers Hinr. 
riedr. Jürgens zu Curau ıüd. UAnth. gehörende, 
a ber Kirche g-genüber belegene Eigentatben- 
Relle jo! 
am Donnerftag den 21. Iuli d. I8., 
he Machmittags 2 Ubr, 
im Hanfe des Bauervogts Hrn. Horftmann 
IE in Curan 
Öffentlt® an den Meildietenden verkauft werden, 
Die desfalfigen Verkaufsbebingungen lienen eden. 
dafeldft und deim Bondufner Grn. Friedr. Kahl in 
Curau zur Einficht bereit, 
Lübbe, den 6, IJult 1870, 
A. Somidt, 
MAuctionar für das Land. 
Dur unten benannten beeidigten Makler wird 
in öffentlider Auction meiftbietend verkauft: 
An Freitag den 22. Juli, präc. 12 Uhr 
Vorm., im NY al Nr. 198 in der BeFergrube, 
für auswärtige Rechnung : 
S Kiften Schwedifdhes Sijenblech 
15/21 300, 
in bequemen Cavelingen. 
Die Waare wird unverzoNlt verkauft und if 
die Befihtigung derfelben im Haupt-Zo0W-Amte 
an der Trave geftattet. 
Eine Probetafel von jeder Kifte wird bei der 
Muction vorgezeigt werden. Iohs. Luetjens. 
Durch unten benannten beeidigten Aucttonarius 
fol in öffentlider Auction verkauft werden: 
; a ORTE net N DEE Nachmittags 4 Uhr. 
vor dem Hürterthor auf Nul dei 
gegen daare Zahlung: Shen DEI A TrenDaule, 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.